Freihandelsabkommen und Palmöl

Die Schweiz hat ein Freihandelsabkommen mit Indonesien abgeschlossen und verhandelt zurzeit ein Abkommen mit Malaysia. Diese Länder sind weltweit führende Palmölproduzenten.

Gefährdung des Rapsöls

Eine Vereinfachung des Palmölimports hätte negative Konsequenzen für die Konsumenten und die Schweizer Land- und Ernährungswirtschaft. Der Anteil von Palmöl in unserer Ernährung sollte nicht noch mehr zunehmen.

Gerade bei verarbeiteten Produkten ist dies für die Konsumenten schwieriger zu überprüfen. Für die Schweizer Land- und Ernährungswirtschaft ist die Wertschöpfungskette des Rapsöls besonders gefährdet.

Bachelor Thesis Freihandelsabkommen mit Malaysia.

Konsequenzen für den Schweizer Agrar- und Lebensmittelsektor. Christian Felber FHNW Olten, 2016.
Download

Palmöl droht Schweizer Rapsöl zu verdrängen

Download

Zahlen und Fakten zu Raps- und Palmöl

Download

Rezepte mit Rapsöl

Download

Aktualität//

Einkaufstourismus: Der Preisunterschied ist nicht überbrückbar

Weiterlesen
Aktualität//

Was der Verzicht auf synthetische Pestizide für die Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie bedeutet

Weiterlesen
Aktualität//

Tourisme d’achat : la différence de prix ne peut être réduite

Weiterlesen
Beitreten